• Glossen/Kolumnen

    Brief an ein Schaltjahr

    So, du Jahr 2020, jetzt haben wir dich ja fast geschafft. Oder du uns, wenn man es sich genau überlegt. Mal ehrlich: Wir alle hatten uns dich anders vorgestellt. Weniger Pandemie, mehr Spaß, weniger Verschwörungstheorien, mehr Gemeinsam- und weniger Einsamkeit; kurz: Deutlich mehr Lametta. Dabei hätte man ja eigentlich mit einem gewissen Arschloch-Faktor deinerseits rechnen müssen, schließlich bist du ein Schaltjahr. Und, wie jeder weiß, gelten Schaltjahre als Katastrophenjahre. In Schaltjahren soll man lieber keine Häuser bauen oder Ehen schließen – das geht nicht gut, sagt der Volksmund. Früher glaubte man sogar, dass Kinder, die ihren Geburtstag nur alle vier Jahre feiern können, von Geistern heimgesucht würden. Dabei sind die bösen Schaltjahre…